2017 08 Mongolei

Mongolei August 2017 – Eine abenteuerliche Reise zu den Nomaden im Land des Dschingis Khan

  • von

Hier die statistische Zusammenfassung unserer Reise: (Alle Werte gerundet) 17. August bis 03.September 2017 Gefahrene Kilometer:            2.600 Kilometer davon asphaltiert:              ca. 500 Kilometer Höhenmeter:                        26.000 Meter Durchschnittsgeschwindigkeit: 40 km/h Niedrigster Punkt:                  1.000 Meter Höchster Punkt:                      2.400 Meter   Lage der Mongolei   Das ist unsere… Weiterlesen »Mongolei August 2017 – Eine abenteuerliche Reise zu den Nomaden im Land des Dschingis Khan

Die Tangfischer vom Ugii See

  • von

Freitag, 1.9.2017 Unsere Fahrt ist heute kurz, das Ziel ist der Ugii See. Auf unserem Weg liegt das von der türkischen Regierung finanzierte Museum Khoshoo Tsaidam, das Funde von zwei alttürkischen Herrschergäbern zeigt.  (Die Türkei sieht hier ihre ethnischen Wurzeln) Vornehme Jurte mit geschnitzten Holzteilen im Vorgarten des Museums.   Auf unserer Fahrt sehen wir… Weiterlesen »Die Tangfischer vom Ugii See

Alles geht einmal zu Ende

  • von

Samstag, 2. und Sonntag, 3.9.2017 Die verbleibenden 300 Kilometer zurück nach Ulaanbaatar waren gar nicht so schlimm. Wir hatten die beste Straße der ganzen Reise, einen Mittagsimbiss an einem Flussufer und Sonne zum richtigen Zeitpunkt.   Der Stau am Samstag Nachmittag in Ulaanbaatar war dann schon lästiger. Wir sind über ein altes Industriegebiet ausgewichen, hier… Weiterlesen »Alles geht einmal zu Ende

Karakorum – Die Hauptstadt des Dschingis Khan

  • von

Donnerstag, 31.8.2017 – Teil 2 Vom Khorgo Terkhiin Tsagaan nuur Nationalpark, dem NordWestlichsten und höchstem Punkt unserer Reise geht es heute im Eiltempo mehr als 300 Kilometer nach Osten. Die Ebenen werden immer weiter, das kurz abgefressene Steppengras reicht bis zum Horizont, nur ganz oben auf den Hügeln gibt es Bäume. Man verliert sich fast… Weiterlesen »Karakorum – Die Hauptstadt des Dschingis Khan

Einen Vulkan umrunden 

  • von

Mittwoch, 30.8.2017 Die Mongolei ist voll von Glückszahlen, Schutzheiligen und Ritualen. So umrundet man z.B. ein Heiligtum immer im Uhrzeigersinn und da haben wir uns gedacht: Einen Vulkan den umrundet man wohl besser auch im Uhrzeigersinn! Aber auch heute der Reihe nach: Die Nacht am See war nicht besonders kalt. Gleich nach dem Frühstück in… Weiterlesen »Einen Vulkan umrunden 

Nordwestwärts in den Khorgo Terkhlin Tsagaan Nationalpark

  • von

Dienstag, 29.8.2017 Heute ist Kilometerfressen angesagt. Zuerst geht es auf holprigen Wegen über 2 Bergrücken in die Provinzhauptstadt Tsetserleg. Hier warten ein Internetkaffee und ein Markt auf uns. Auf der geteerten Strasse geht es dann 160 Kilometer bis nach Tariat. Hier ist außer einer Tankstelle auch der Eingang zum Khorgo Terkhlin Tsagaan Nationalpark.  Auf einem… Weiterlesen »Nordwestwärts in den Khorgo Terkhlin Tsagaan Nationalpark

Die heissen Quellen von Tsenkher

  • von

Montag, 28.8.2017 Nach 2 Nächten sind wir heute früh, nach einer ausgiebigen Verabschiedung von unserer Mongolenfamilie aufgebrochen. Die Nacht war grimmig kalt, wir hatten am Morgen leichten Frost und ein bissiger Wind begleitete unseren morgendlichen Gang zum Donnerbalken. Unser Frühstück haben wir heute nicht im Freien sondern in der geheizten 3-Männerjurte eingenommen. Unsere heutige 120… Weiterlesen »Die heissen Quellen von Tsenkher

Wenn der Weg zum Ziel wird. 

  • von

Samstag, 26.8.2017 Heute haben 280km auf schlechten bis sehr schlechten Strassen vor uns. Es geht zuerst den Ongi flussaufwärts nach Norden. Die Wüste ändert sich langsam Richtung Steppe. Es gibt wieder mehr Schnittlauch und auch Büsche. Ziegen die sich vor allem an Schnittlauch ernähren schmecken den Mongolen besonders gut. Weiter nach Norden steigt die Gegend… Weiterlesen »Wenn der Weg zum Ziel wird.