2015 07 Alpe Adria Radweg

Regen in Salzburg

Wetter-Feen und -Onkel berichten seit Tagen nur mehr über die Hitzewelle. Und kein, aber auch gar kein Regen war da in Aussicht. Um so überraschter waren wir heute früh, als wir das wohlvertraute Geräusch Salzburger Schnürlregens hörten. Mit eh nur ein kurzes Gewitter und wenigstens eine Abkühlung haben wir uns Mut gemacht. Aber jetzt, 1 1/2 Stunden später regnet es noch immer und kühler ist es auch nicht geworden, nur schwüler. Also, wir melden uns wieder wenn es wirklich losgegangen ist. G+G

Die Welle

Von der Welle in Salzburg zu den Wellen der Adria Ganz habens wir heute nicht geschafft – aber wir sind bis Klammstein gekommen ( wer sucht der findet ) Kleiner Hinweis : es ist weiter als uns viele zugetraut haben ? “Die Welle” in Salzburg ist im Süden der Stadt eine künstliche Stromschnelle im Almkanal, ein Wasserweg der schon in Erzbischöflichen Urzeiten die Wasserversorgung der Stadt mit frischem Königseewasser sicher stellte. Dieser Hot Spot lockt Surfprofis und Anfänger ganzjährig aus nah und fern an. Robby Nash soll nächste Woche kommen. Bis zum Pass Luegg hat uns der Morgenregen mit einer Abkühlung auf 24grad unterstützt. Danach ist es schnell unlustig geworden. 35grad kurz nach Schwarzach und grad da geht es mit den Steigungen los. Zuerst ist… Weiterlesen »Die Welle

Radtour ohne Bilder

Liebe Leser! , Diesmal wird es ein Blog ohne Bilder. Da ich mich bei der Donautour über das Gewicht meines Netbooks+Ladegerät+++ geärgert habe, ich diesesmal meine Elektronik reduziert (und mehr als 50% Gewicht eingespart) Für die Bilder habe eine microSD Karte in meine Kamera gegeben die auch in mein Tablett passt. (Kein Netbooks, kein Netzteil … ihr wisst ja schon) Alles geprüft, alles funktioniert. Ja nur eines nicht: Die Blogsoftware bei meinem Provider kann keine Files von einem Android Client lesen … und mein Tablett ist natürlich ein solches. Also, nach Ende der Tour wird es einen Beitrag mit den schönsten Bildern geben und bis dahin werden wir Euch mit unseren launigen Tourbeschreibungen unterhalten. G+G

Die Alpen gequert

Im Gasteinertal hatte es heute früh 20Grad, strahlend blauen Himmel und Ring wenig Morgendunst. Perfekte Bedingungen um über Dorfgastein, (Bad) Hofgastein und Bad Gastein nach Böckstein zur Tauernschleuse zu fahren. Das mit dem Bad für die Hofgasteiner hat mich amüsiert. Aber vielleichtverirrt sich so doch der ein oder andere Gast der eigentlich nach Bad Gastein wollte zu den Hofgasteinern. Im Routenbuch steht zum Thema Aufstieg nach Bad Gastein: Lohnenswert, der Ausblick entschädigt einen … Na, ja wir sind ein paar mal abgestiegen, um Fotos zu machen (nicht wegen der Steigung) Leider können wir euch diese bemerkenswerten Fotos nicht (gleich) zeigen. Bei der Tauernschleuse ist uns der Zug vor der Nase davongefahren. Wir mussten also eine Stunde warten. Die Zugfahrt hat dann ca 10 Minuten gedauert.… Weiterlesen »Die Alpen gequert

Auf nach Italien

Die Nacht war heiß und abwechselnd haben wir die wilden Tiere vertrieben(manche nennen es schnarchen). Nach einem kleinen Frühstück in unserem Gasthaus starten wir Richtung Grenze. Der Reiseführer sprach von einer starken Steigung Richtung Tarvis, aber am Vormittag war das kaum zu spüren. Zügig kommen wir voran und nehmen unseren ersten richtigen Café gleich nach der Grenze zu uns. Bei Tarvis beginnt der reizvolle Teil dieser Etappe. Der Alpe Adria Radweg wird auf der alten Eisenbahntrasse geführt. Es geht gleichmäßig dahin und wir bekommen einen ordentlichen Schnitt zusammen obwohl wir einige Fotopausen einlegen. Landschaftlich sehr reizvoll und nur wenige “Umleitungen” – ganz ist der Radweg noch nicht fertig – soll ja auch erst im Frühjahr 2015 sein . Die EU Förderung wurde wahrscheinlich für Griechenland… Weiterlesen »Auf nach Italien

Wie auf Schienen

Bei unserer Rechnung heute früh haben wir nicht schlecht gestaunt! 75.10 für ein Doppelzimmer mit geteiltemvWC fürs ganze Stockwerk. Irre heiss im Zimmer – das Stockwerk wird erst noch renoviert … Zum Vergleich zahlen wir jetzt im Hotel in Udine für 2 Einbettzimer mit Klimaanlage auch nicht mehr. Das Abendessen gegenüber war auch gut und preiswert. Jetzt aber zum Radtag: Der Aufstieg bis Tarvis war gut zu machen, stetig bergauf aber immer im grünen Bereich. Dann einen italienischen Espresso bei einer ukrainischen Wirtin. (Eigentlich eine italienische Mamma die im falschen Land geboren wurde) Ja und dann auf der alten Bahntrasse durch das Kanaltal hinunter. Einige Teilstücke sind noch nicht ganz fertig, aber die Umleitungen sind gut. SUPER – AFFENGEIL – EIN WAHNSINN Ich habe noch… Weiterlesen »Wie auf Schienen

tour d’honneur

Beim Frühstück hatten wir uns über die vielen exaltierten Jugendlichen in unseren Businesshotel gewundert, bis klar wurde dass es sich um ein klassisches Jugendorchester handelt. Das Frühstücksbuffet bestand fast ausschließlich aus Süßspeisen – nicht so ganz unser Fall. Bei der Tauernschleuse hatte ich einen Handschuh verloren. Kein Problem, auf so einer EU geförderten Radroute und in der Hochsaison gibt es doch sicher alles was die Radfahrer so brauchen könnten. Denkste, kein Radladen (an der Route) bis Udine. Warum ich das jetzt erzähle? Nun gegenüber von unserem Hotel (nicht an der Radroute) gab es endlich einen Radladen. Die Handschuhe um knapp 50EUR gab es aber nicht in meiner Größe, vielleicht war das eh besser so. Nun aber zu unserer Abschlussetappe: Knapp 55 km hatten wir noch… Weiterlesen »tour d’honneur

Wieder Zuhause

So, inzwischen sind wir beide wieder Zuhause. Die Rückreise aus Grado haben wir uns bequem organisert. Mit dem Mietwagen sind wir vom Hotel zum Bahnhof in Udine gebracht worden. Es hätte auch einen Linienbus gegeben, aber das Mietwagenunternehmen gehört einem Bekannten unseres Patrone. Und so haben wir von dem Bus (mit Fahrradanhänger) erst in Udine erfahren. Auch der REX (Regional EXpress) von Udine nach Villach geht mit dem Thema Fahrrad unkompliziert um. Die Räder werden einfach in den Gepäckwagen geschlichtet, keine Reservierung ist erforderlich und keine besondere Kennzeichnung der Fahrräder. Am unteren Ende des Kanaltales sind noch ca. 20 Radfahrer zugestiegen. Die sind dann in Tarvis wieder ausgestiegen. Downhill Touren nur das Kanaltal hinunter scheinen IN zu sein. Günter hatte in Villach gleich seinen Anschlußzug… Weiterlesen »Wieder Zuhause

Die Bilder

Die Welle in Salzburg. Die Salzach Das Tennengebirge Günters Knie Bad Gastein Palmanova Grado