Der VeloScenic kann es ja doch… 

Der heutige Tag hat mich mit dem VeloScenic wieder versöhnt.  Viele von Straßen getrennte Wege durch Parkanlagen, durch Wälder und  Felder und wenn auf Straßen dann auf nur wenig befahrenen Nebenstraßen mit dem Partnerschafts Schild. 

In und um Rambouillet gibt es eine Menge Schlösser und Parkanlagen. 

 Leider wird da gerade renoviert. 

Danach kamen Schlafdörfer , alte und neue Villen und dann kam Chartres

Da steht eine mächtige Kathedrale am höchsten Punkt der Stadt. Das französische Ehepaar –  mit dem ich am Abend ein Bier getrunken habe –  sagt,  dass es die schönste Kirche Frankreichs ist. 


Mittagessen, ein wenig ausruhen, dann ging es weiter nach Iller. 

Dieses Dorf heißt seit einiger Zeit Illier-Combrai nach dem Werk des französischen  Dichters Marcel Proust, der hier Zuhause war. 


Gute Ideen haben sie schon die Franzosen:

Aus einer alten Telefonzelle mal eben einen Bücherbazar gemacht. 

Tagesstatistik

Start: Rambouillet
Ziel:  Illiers-Combrai
Tageskilometer: 91 km
Aufwärts: 467 m
Abwärts: 443 m

Gesamtkilometer: 208 km

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.