Miraculix und Idefix 

Also ich bin mir ganz sicher hier in diesem Wald hat Miraculix seine Misteln geschnitten! 

Es kann nur hier gewesen sein, findet ihr nicht?

Ich bin heute einem Open Street Maps Routenvorschlag gefolgt, der zum Teil auf Wanderwegen und ansonsten auf Nebenstraßen entlang der Küste geführt hat. Hier in der Gegend sind die offiziellen Radrouten so gut wie nicht beschildert. Ich habe  den ganzen Tag nur ein einziges Schild gesehen.

Das Wetter hat es heute gut gemeint. Nachdem es bis in den späten Vormittag noch dicht bewölkt war ist am Nachmittag die Sonne durchgekommen und am Abend gab es durchgehend blauen Himmel. 

Der Süden der Bretagne ist klimatisch eindeutig bevorzugt, die Vegetation erinnert hier schon an den Mittelmeerraum. Und hier sind auch die vielen Ausflügler und Touristen die ich in der Bretagne wartet hatte. Alle Küstenorte sind herausgeputzt und es gibt jede Menge Bistros, Restaurants und Hotels und zumindest jetzt im Mai eine entspannt lockere Atmosphäre. Lasst Euch von den nachfolgenden Bildern beeindrucken. 

Ach ja, Idefix! Seine Ur-Urenkel sind die beliebtesten Hunde hier. Hinter fast jedem Zaun kläfft so eine Zwergratte. 

Für alle die mit Asterix und Obelix nicht so auf du und du sind: Diese unbeugsamen Gallier sollen in der Bretagne gelebt haben.

Austern sind hier keine Seltenheit. 

Tagesstatistik

Start: Hennebont
Ziel:  Vannes
Tageskilometer: 86 km
Aufwärts: 677 m
Abwärts:  640 m

Gesamtkilometer: . . 1.099 km
Gesamthöhenmeter:  6.855 m

Werkstattbericht 

  • Mittwoch,, 24.5.17  Befestigung hinterer Kotflügel nachgezogen. 
  • Sonntag, 28.5.17 Befestigung linker Z-Träger gebrochen. Mit Kabelbinder befestigt. 
  • Mittwoch, 31.5.17 Kette geölt. (Wie immer nach Regentagem) 

2 Gedanken zu „Miraculix und Idefix “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.