Vorarlberg Rundfahrt (ohne Bergwertung) 

Der letzte Tag! 

Da wollte ich doch zumindest noch einmal den Tagesschnitt fahren. Und das war es mit einer Bregenz – Feldkirch – Bludenz – Feldkirch Runde fast kilometergenau. 

Ich habe dieser Tage ein Benger Radleiberl an und das Hotel von gestern ist auf dem ehemaligen Fabriksgelände von Benger – die Damen an der Rezeption haben das recht lustig gefunden. 

Heute übernachte ich bei einem Türken in Feldkirch. Netter Laden und nicht weit vom Bahnhof, da lass ich mich dann einpacken. (Lisbeth kommt mit dem Autoreisezug an) 

 

Die Vorarlberger haben super Radwege! 

Nachdem ich aus Bregenz draußen war gab fast ausschließlich Radweg oder gepflegte Waldwege. Und das Panorama ist für einen (fast) Älpler ein Genuss. 

Warm war es heute schon, die Hitzewelle kommt! 

Ich werde getrennt noch eine Zusammenfassung der ganzen Reise schreiben, dafür muss ich aber alles noch ein wenig Setzen lassen. 

Die Lücke im Bild muss ich z.B. noch korrigieren – da hab ich die Aufzeichnung erst Mittags angeworfen. 
 Tagesstatistik

Start:  Bregenz 
Ziel:    Feldkirch  
Tageskilometer: 101 km
Aufwärts: 421 m
Abwärts:  349 m

Gesamtkilometer:      3.056 km
Gesamthöhenmeter:  16. 213 m 
Werkstattbericht 

  • Mittwoch,, 24.5.17  Befestigung hinterer Kotflügel nachgezogen,,,,,, ogen. 
  • Sonntag, 28.5.17 Befestigung linker Z-Träger gebrochen. Mit Kabelbinder befestigt. 
  • Mittwoch, 31.5.17 Kette geölt. (Wie immer nach Regentagem).
  • Freitag, 2.6.17 Schraube am rechten Z-Träger wieder befestigt. 
  • Sonntag, 4.6.17 Hintere Bremsbeläge gereinigt (Schleifgeräusche am Hinterrad) Wie immer nutzen sich die Beläge ungleich ab. Rechtzeitiger Links – Rechts Wechsel  könnte die Lebensdauer der Beläge deutlich erhöhen. 
  • Freitag, 9.6.17 Hintere Bremsbeläge gewechselt
  • Samstag, 10.6.17 2.000er Inspektion: keine Beanstandungen. 
  • Montag, 12.6.17 Keine Pumpe mehr. 
  • Mittwoch, 14.6.17 Neue Pumpe am Getränkehalter montiert und hinteren Reifen aufgepumpt. 
  • Die Kette macht langsam Probleme beim Schalten. Mein Spray ist alle – muß morgen einen Radladen finden oder eine Tankstelle (gibt nicht viele am Radweg) 
  • Gleich beim Wegfahren bin ich zu einem super Radshop gekommen. Das Spezial-Kettenöl hat gut geholfen – die Kette ist trotzdem hinüber. Bis Bregenz hält sie aber sicher noch durch.  
  • Fahrrad an der Tanke gewaschen. (Immer Vorsicht mit den Hochdruckreinigern –  aber total verdreckt ins Auto ist auch nicht das Wahre) 

3 Gedanken zu „Vorarlberg Rundfahrt (ohne Bergwertung) “

  1. Super, dass du gut in Vbg. angekommen bist. Deine Berichte und Fotos werden mir fehlen…..
    Wünsche dir und Lisbeth schöne Tage in Zürich und freue mich
    dann auf die Zusammenfassung deiner ganzen Reise.
    lg Fredi

  2. Gratulation zur Tour. Haben nach unserem Urlaub heute alles nachgelesen und deine Reiseberichte genossen.
    Freuen uns schon auf deine Erzählungen im Waldviertel.
    Grüße an Lisbeth.

    LG Alfred und Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.